Blümchenbilder im Winter

Im Osten Österreichs hat in diesem Jahr der Winter gar nicht richtig stattgefunden. Schnee gab es nur in (zu?) geringen Mengen und zwischendurch hatten wir immer wieder Tage mit fast frühlingshaften Temperaturen. So beschlossen mein Mann und ich bereits Ende Jänner uns auf die Suche nach den ersten Vorboten des Frühlings zu machen. Nach dem Motto „der Weg ist das Ziel“ fuhren wir über verschiedene Landstraßen in Richtung südliches Niederösterreich. Bei einem der zahlreichen Stopps fanden wir dann im Klostertal am Fuße des Schneebergs eine ansprechende Stelle mit einigen frisch erblühten Schneerosen (Helleborus niger). Auf der Heimfahrt besuchten wir dann noch einen uns bekannten Platz im Höllental. Auch dort blühten bereits einige Schneerosen. So beschlossen wir am folgenden Wochenende noch einmal hin zu fahren. Was wir dann auch machten. Das es innerhalb dieser Woche geschneit hatte, hatten wir allerdings übersehen. So waren wir ziemlich überrascht als wir aus dem Auto ausstiegen und dort die Schneerosen im Schnee fanden. Die Schneerosen störte das nicht, sie hatten trotzdem ihre Blüten geöffnet. Und uns störte es auch nicht, wir waren auch für diese Bedingungen ausgerüstet. Mit Winterstiefel und wasserfesten Überhosen bewaffnet konnten wir einige sehr nette Bilder auch in der Bodenlage machen. Teilen: facebook